Attack of the Weekly Links

attack_of_the_weekly_links4

School of Life: A Very Bad YouTube Channel | An Alain de Botton und seinem Youtube-Kanal störte mich immer schon die Tendenz, dass in den Videos das Werk grosser Philosophen und Künstler regelmässig auf seichte Selbsthilfe runtergedampft wird. Und die Idee einer Religion für Atheisten halte ich für ziemlich unsinnig. Wobei ich hiermit gestehen muss, mich nie näher mit AdBs Schafen auseinandergesetzt zu haben. Aber egal: Nun hat der Youtuber Big Joel seine Probleme mit AdB und seinem Kanal in Worte gefasst. „This is the sort of shit that fascists would love.“

Attack of the Weekly Links: Hundesitter, Verschwörung, Vögel

attack_of_the_weekly_links4

spazierend, idyll | Zwei schöne Haikus vom Blog der Gruppe Konverter.

In Search Of A Flat Earth | Der Typ von Folding Ideas geht den Flache-Erde-Theoretikern nach und landet bei QAnon (Corona-Leugner inklusive). Eine interessante Aufdröselung von Verschwörungstheorien.

Herr Müller & Herr Meier Covid-19 special | Saile Kleins Hündeler sind wieder da.

 
Musikvideo der Woche:

Videoex 2020: A Machine to Live in

Wenn ich sage, dass Brasília schön ist, würden sie sofort erkennen, dass mir die Stadt gefällt. Aber wenn ich sage, dass Brasília das Abbild meiner Schlaflosigkeit ist, sehen sie das als Vorwurf; aber meine Schlaflosigkeit ist weder schön noch hässlich — ich bin meine Schlaflosigkeit, sie ist gelebt, sie ist meine Verwunderung.*
Clarice Lispector, Brasília: cinco dias, 1964
* Schlecht aus dem Portugiesischen übersetzt von Gregor.

So schrieb die Brasílianische Schriftstellerin Clarice Lispector, nachdem sie 1962 Brasília besucht hatte, die damals brandneue Hauptstadt von Brasilien.
Schon 1891 wurde der Beschluss, eine neue Hauptstadt zu bauen, in der brasilianischen Verfassung festgehalten. (Damals erfüllte noch Rio de Janeiro diesen Zweck.) 1956 endlich wurde der Bau in Angriff genommen, und 1960 wurde Brasília von Präsident Juscelino Kubitschek eingeweiht. Stadtplaner Lúcio Costa, Architekt Oscar Niemeyer und Landschaftsgestalter Roberto Burle Marx trugen die Verantwortung für die Errichtung der Stadt.

60 Jahre nach der Einweihung haben nun Meredith Zielke und Yoni Goldstein, zwei Filmemacher aus Chicago, ein Porträt der Stadt gedreht: A Machine to Live in.
In einem Projektbeschrieb erklärt Goldstein den Film wie folgt: „[…] a hybrid genre documentary disclosing the historical and architectural links between the world’s first fully integrated modernist city project, Brasília, and the techno-mystical, esoteric, and transcendental spaces that have emerged around it.“

Weiterlesen

Attack of the Weekly Links: Star Wars vs. Star Trek und andere wichtige Sachen

attack_of_the_weekly_links4

Travelogue Tel Aviv | Der Schweizer Animationsfilmer Samuel Patthey war ein halbes Jahr in Tel Aviv. Anschliessend hat er aus seinem Notizbuch einen animierten Kurzfilm gemacht. 2018 gewann er damit unter anderem den New Swiss Talent Award am Fantoche.

Star Wars vs. Star Trek | Peter Coffin ist ein Youtuber, der, grob gesagt, Zeugs aus marxistischer Perspektive analysiert. Popkulturelles Fandom ist ein Thema, das bei ihm immer wieder auftaucht — in seinem Video Star Wars vs. Star Trek Star Wars vs. Star Trek geht er darauf ein, wie Fans in erster Linie Konsumenten sind — und inwiedern Star Wars ebenso politisch wie Star Trek ist.
Ein anderes wiederkehrendes Thema auf Coffins Kanal ist cancel culture (wegen Lisa Eckhart ja grad ein grosses Thema in unseren Breiten). Er hat eine tatsächlich interessante Perspektive auf das Thema.
Ich weiss, manchmal kann einem Coffins Theatralik etwas auf die Nerven gehen (er war früher Komiker). Aber davon soll man sich nicht abschrecken lassen.

What People get Wrong about the Bombing of Dresden | Apropos linke Youtuber: Three Arrows ist ein deutscher Youtuber, der (auf Englisch) Mythen und Fake News zu Geschichte und Politik auseinandernimmt. In seinem ersten Video spricht er über Mythen über die Luftangriffe auf Dresden. Böse Erkenntnis: Kurt Vonnegut hat mit Slaughterhouse-Five (unwissentlich) dabei geholfen, Nazipropaganda zu verbreiten.