Snoop Dogg Cali Red: Waldbeeren-Konfitüre aus der Flasche

Der Coop an der Europaallee. Ich geh hinten am Weinregal vorbei, da fliegt mir Snoop Dogg ins Auge – sieh an, der Gangsta-Rapper hat einen eigenen Rotwein. Ist gekauft.

19 Crimes ist ein Weinlabel aus Australien. Der Name bezieht sich auf die 19 Verbrechen, für die britische Verurteilte im 19. Jahrhundert in die australischen Strafkolonien verfrachtet wurden. Ob das historisch exakt so belegt ist, kann ich nicht sagen – jedenfalls hab ich zum Thema keine Quellen gefunden, die unabhängig vom Weinlabel wären.

Hinter 19 Crimes steckt wiederum Treasury Wine Estates, ein Konzern aus Melbourne. Der verfügt über Weingüter nicht nur in Australien, sondern auch in den USA, Neuseeland und Italien. Global orientierte Massenproduktion also. Spricht schon mal für die Qualität.

Die Weinsorten von 19 Crimes sind unterschiedlichen Verbrecher:innen gewidmet.
Da gibts etwa einen Cabernet Sauvignon mit dem Konterfei von Michael Harrington, der in den 1860ern als irischer Rebell nach Australien abgeschoben wurde.
Oder den Hard Chard, auf dessen Flasche Jane Castings abgebildet ist. Sie wurde 1846 auf ein Schiff nach Tasmanien gesetzt. Vorgeworfen wurde ihr, eine Gruppe von Teenagern darauf trainiert zu haben, für sie auf Diebestour zu gehen.
In diese Parade passt Snoop Dogg schon irgendwie rein, auch wenn er eher ein Maskottchen seiner selbst als ein richtiger Gangster ist.

Weiterlesen

Werbung