Attack of the Weekly Links: Taschenbücher, Hören in Innsbruck, die Mormonen in ihrem historischen Kontext

Die Nacht der untoten Riesenbücher – Lesenswerter Schund | Gerrit Wustmann über Quentin Tarantino und den Untergang des Taschenbuch-Formats.
«Überhaupt ist dieser Trend zu immer größeren, dickeren, wuchtigeren ‘Taschenbüchern’, die garantiert in keine Tasche mehr passen, eine Plage.»

Hören und Spazieren in Innsbruck | Beiträge aus einem Hörspiel-Workshop, geleitet von Niki Matita. Die Teilnehmer:innen machten kleine Hörstücke in und über Innsbruck. Schüttelbrot, Goldenes Dachl, Brunnenplätschern, ein:e Strassenmusiker:in an der Geige. Gerüchten zufolge hat jemand aus dem Kulturmutant-Umfeld am Projekt teilgenommen.

The Book of Mormon’s 19th Century Context / Authorship of the Book of Mormon / Meaning of the Book of Mormon Today | Schon in der letzten Linkparade hab ich eine Vorlesung auf der Youtube-Plattform von Centre Place empfohlen. Diesmal empfehle ich eine dreiteilige Vorlesung von John C. Hamer über das Book of Mormon – nicht über das Musical von Matt Stone und Trey Parker, sondern das eigentliche Buch Mormon. Aus welchem Kontext heraus ist der Text entstanden, was hatte es mit Joseph Smith auf sich, wie geht die Kirche Christi mit den äusserst problematischen Elementen des Buches um? Hamer ist selbst ein Pastor der Kirche, aber eben auch Historiker, und so hat er kein Problem damit, das Buch mit grosser Ehrlichkeit zu beurteilen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s