Ferdinand und Imhotep

Vampir
Zusammenstellung der ersten vier Alben der Serie Grand Vampir
Von Joann Sfar
Übersetzung aus dem Französischen von Paula Bulling und Barbara Hartmann
Avant-Verlag 2013

Attack of the Weekly Links: Filmzahnarzt, Lava, Bree vs. Neubauten

attack_of_the_weekly_links4

Jetzt ist er «Staatsfeind Nummer eins» | Eine tolle Geschichte vom Tages-Anzeiger über einen Zahnarzt, der gerne ein Actionfilmstar wär — und bei dessen Filmdreh in Rapperswil es einen (zum Glück nicht tödlichen) Unfall mit Platzpatronen gab. Es tauchen ja immer wieder mal solche Leute auf: Hoffnungsvolle Filmfans mit einem gewissen Grad an Selbstüberschätzung. Ich schrieb auch schon über so jemanden.
Wobei: Den fertigen Film des Zahnarztes hab ich natürlich noch nicht gesehen, also kann es sein, dass das mit der Selbstüberschätzung in diesem einen Fall nicht stimmt. Time will tell.

Lava | Dieser Strip von Three Word Phrase ist so verdammt gut, dass ich auch Jahre später regelmässig daran denken muss. Keine Panik, ich hab ihn zuerst auch nicht verstanden.
 

The Deadly Affair (1966): The Royal Shakespeare Company und der Flughafen Zürich

Geheimagent Charles Dobbs (James Mason) führt in einem Park ein Gespräch mit einem hohen Regierungsbeamten, Samuel Fennan (Robert Flemyng) — anscheinend gabs einen anonymen Brief, der Fennan als sowjetischen Spion anschwärzt. Tatsächlich war er in den 30ern Kommunist, kann Dobbs aber glaubhaft versichern, dass er diese Jugendsünde hinter sich gelassen hat. Der Agent glaubt ihm, die beiden gehen in gutem Einvernehmen auseinander.
Tags drauf schrillt bei Dobbs das Telefon. Fennan ist tot. Selbstmord.

Selbstmord? Sehr verwunderlich, findet Dobbs. Als er mit Fennans Witwe Elsa (Simone Signoret) spricht, erhält sie per Telefon einen Weckruf — obwohl sie angeblich unter chronischer Schlaflosigkeit leidet. Eine kleine Recherche ergibt, dass in Wirklichkeit ihr Ehemann besagten Weckruf am Abend seines Selbstmordes in Auftrag gab. Da ist was faul.

Weiterlesen

Attack of the Weekly Links: Dilettantismo, Fleisch und Gervais

attack_of_the_weekly_links4

Manifesto del dilettantismo | 2016 formulierten wir von der Gruppe Konverter das Manifest des Dilettantismus. Die Voce Libertaria, eine anarchistische Zeitschrift aus dem Tessin, hat das Manifest auf Italienisch übersetzt und in ihrer Ausgabe 42 abgedruckt.

Igorrr: Very Noise | Hinter dem Pseudonym Igorrr steckt der französische Musiker Gautier Serre. Die Kunstgruppe Meat Department hat ein Video zu seinem Stück Very Noise gedreht. Schön, einfach nur schön.

Ricky Gervais and Jeremy Clarkson are no laughing matter | Es ist ja fast schon wieder ein alter Hut, aber Ricky Gervais hat die letzten Golden Globes moderiert. Und mit seinen frechen, politisch unkorrekten Reden hat ers der Hollywood-Elite so richtig gezeigt. Gemäss der einen Leseweise. Anders sieht das der britische Komiker Stewart Lee in seiner Kolumne für den Guardian. (Es geht darin auch um Jeremy Clarkson, aber das ist nicht so interessant.) Unter anderem weist Lee darauf hin, dass Gervais Kritik an Hollywood etwas schal wirkt, wenn man bedenkt, dass er sie mit voller Unterstützung von Hollywood formuliert. (Und das schon zum fünften Mal, nebenbei gesagt.)

Zureich Trash Filmfest Nr. 1

Liebe Movie Buffs

Die Zureich-Trash-Filmfest-Reihe zeigt Filme in Anwesenheit der Filmschaffenden, die schonungslos über ihre Leidenschaft verhört werden und sich nach der Vorführung auch unbequemen Publikumsfragen stellen.

– MAN-struation
– SchrottMagnet
– Nutshot

Freut euch auf einen jenseitigen Kinoabend im KinoKochAreal!

Definition of Trash by Urban Dictionary:
„When your entire reason of existing is a certain thing, you are trash.“

(immer möglichst pünktlich)
NO DOGS ! NO SMOKE !

Freitag, 10. Januar 2020 | ab 19:00 | Koch Areal | Rautistrasse 22