Kane, Erdmann und Co.: Die besten Filme aller Zeiten

In der Nacht von Sonntag auf Montag finden die Oscars statt. Aus dem Anlass machte letzthin ein Kollege von Le Temps eine Umfrage unter den FilmkritikerInnen der Schweiz: Was seien aus unserer Sicht die besten Filme aller Zeiten? Maximal 30 Titel könne man ihm melden. Hier gibts das Ergebnis der Umfrage zu bestaunen.
Grosse Überraschungen sind nicht darunter – man findet vor allem die üblichen Verdächtigen wie Citizen Kane (Platz 1) oder Spiel mir das Lied vom Tod (Platz 7) — auch ich hab sie aufgeführt. Das liegt in der Natur einer solchen Umfrage.
Es ist auch kein Film darunter, dessen Platzierung ich anfechten würde, ausser vielleicht The Matrix (Platz 10). Und ich bezweifle, dass der zurzeit gehypte Toni Erdmann (Platz 8) noch auf der Liste wäre, würde die Umfrage nächstes Jahr wiederholt (was nicht heissen soll, dass der Film nicht grossartig wäre).
Wenn mich etwas tatsächlich ärgert, dann, dass Charlie Chaplin gleich mit drei Filmen vertreten ist, Buster Keaton aber mit keinem einzigen. Pöh. Und der objektiv beste Film aller Zeiten, Castellaris Keoma, ist auch nicht drauf.

Unten seht ihr die Liste, die ich abgeschickt habe. Ich habe gar nicht erst versucht, eine irgendwie objektive Aufzählung zu machen – schon allein deshalb, weil ich noch immer ein paar äusserst peinliche Bildungslücken habe (und ich würde mich eher foltern lassen als diese zu nennen). Ich habe einfach eine Liste meiner persönlichen Lieblingsfilme gemacht und basta. War auch so schwer genug, mich auf dreissig Titel zu beschränken. Und kaum hatte ich die entsprechende Mail abgeschickt, kamen mir auch schon lauter Filme in den Sinn, die ich doch lieber reingenommen hätte. Typisch.

Aber gut, hier ist die Liste, in alphabetischer Reihenfolge:

Aguirre, der Zorn Gottes, Werner Herzog, 1972
Aliens, James Cameron, 1986
Brazil, Terry Gilliam, 1985
Iwanowo detstwo (Iwans Kindheit), Andrei Tarkowski, 1962
C’era una volta il West (Spiel mir das Lied vom Tod), Sergio Leone, 1968
Citizen Kane, Orson Welles, 1941
A Clockwork Orange, Stanley Kubrick, 1971
Eraserhead, David Lynch, 1977
Fargo, Joel & Ethan Coen, 1996
Fight Club, David Fincher, 1999
The General, Buster Keaton & Clyde Bruckman, 1926,
The Holy Mountain, Alejandro Jodorowsky, 1973
Il mondo di Yor (Einer gegen das Imperium), Antonio Margheriti, 1983
Kreuzweg, Dietrich Brüggemann, 2014
Keoma, Enzo G. Castellari, 1976
Macunaíma, Joaquim Pedro de Andrade, 1969
Mahi va gorbeh (Fish & Cat), Shahram Mokri, 2013
Hōhokekyo Tonari no Yamada-kun (Meine Nachbarn die Yamadas), Isao Takahata, 1999
M — Eine Stadt sucht einen Mörder, Fritz Lang, 1931
Mon Oncle, Jacques Tati, 1958
Monty Python and the Holy Grail, Terry Gilliam & Terry Jones, 1975
Psycho, Alfred Hitchcock, 1960
Pulp Fiction, Quentin Tarantino, 1994
Rashomon, Akira Kurosawa, 1950
Rosemary’s Baby, Roman Polanski, 1968
Det sjunde inseglet (Das siebente Siegel), Ingmar Bergman, 1957
Sen to Chihiro no kamikakushi (Chihiros Reise ins Zauberland), Hayao Miyazaki, 2001
Suna no onna (Die Frau in den Dünen), Hiroshi Teshigahara, 1964
The Thing, John Carpenter, 1982
The Texas Chain Saw Massacre, Tobe Hooper, 1974
Watership Down, Martin Rosen, 1978
 

Wie oben erwähnt, ist die Liste von Le Temps nicht wahnsinnig überraschend. Interessanter ist es schon, bei den einzelnen Kolleginnen und Kollegen nachzuschauen, die ja alle ihre persönlichen Vorlieben haben und allenfalls Filme kennen, die man selbst nie gesehen hat. So eine Liste ist die vom Sennhauser. Mal gucken, ob sich noch weitere Leute melden.

 
Jedenfalls, weils so schön ist, gibts hier noch den Rest meiner Lieblingsfilme:

00 Schneider — Jagd auf Nihil Baxter, Helge Schneider, 1994
2001: A Space Odyssey, Stanley Kubrick, 1968
The Adventures of Baron Munchausen, Terry Gilliam, 1988
Alien, Ridley Scott, 1979
Alki Alki, Axel Ranisch, 2015
Anomalisa, Duke Johnson & Charlie Kaufman, 2015
Army of Darkness, Sam Raimi, 1992
Ator 2 — L’invincibile Orion, Joe D’Amato, 1984
Barry Lyndon, Stanley Kubrick, 1975
Batman Returns, Tim Burton, 1992
Beasts of the Southern Wild, Benh Zeitlin, 2012
Beetlejuice, Tim Burton, 1988
Big Trouble in Little China, John Carpenter, 1986
Birdman, Alejandro González Iñárritu, 2014
The Blob, Chuck Russell, 1988
Braindead, Peter Jackson, 1992
Bram Stoker’s Dracula, Francis Ford Coppola, 1992
Bride of Re-Animator, Brian Yuzna, 1989
Bringing Out the Dead, Martin Scorsese, 1999
Bruegel – The Mill & the Cross, Lech Majewski, 2011
Il buono, il brutto, il cattivo (Zwei glorreiche Halunken), Sergio Leone, 1966
Das Cabinet des Dr. Caligari, Robert Wiene, 1920
Candyman, Bernard Rose, 1992
Cat’s Eye, Lewis Teague, 1985
Le chat du Rabbin, Joann Sfar, 2011
Un chien andalou, Luis Buñuel, 1929
Cui hua kuang mo (Undefeatable), Godfrey Ho, 1993
Cry-Baby, John Waters, 1990
Day of the Dead, George A. Romero, 1985
The Day of the Jackal, Fred Zinneman, 1973
Dezertir (Deserteur), Wsewolod Pudowkin, 1933
Django, Sergio Corbucci, 1966
Django Nudo und die lüsternen Mädchen von Porno Hill, Byron Mabe & Erwin C. Dietrich, 1970
Drive, Nicolas Winding Refn, 2011
Dünyayı Kurtaran Adam (Turkish Star Wars), Çetin Inanç, 1982
The Empire Strikes Back, Irvin Kershner, 1980
Exit Through the Gift Shop, Banksy, 2010
Extreme Measures, Michael Apted, 1996
Finsterworld, Frauke Finsterwalder, 2013
F for Fake, Orson Welles, 1973
The Fly, David Cronenberg, 1986
Ghostbusters, Ivan Reitman, 1984
The Girl Who Leapt Through Time, Mamoru Hosoda, 2006
Gojira, Mosura, Kingu Gidorâ: Daikaijû sôkôgeki (Godzilla, Mothra and King Ghidorah: Giant Monsters All-Out Attack), Shûsuke Kaneko, 2001
Gojira tai Hedora (Godzilla vs. Hedorah), Yoshimitsu Banno, 1971
Goldfinger, Guy Hamilton, 1964
Groundhog Day, Harold Ramis, 1983
Hardcore Henry, Ilya Naishuller, 2015
Hellraiser, Clive Barker, 1987
Highlander, Russell Mulcahy, 1986
Homo Sapiens, Nikolaus Geyerhalter, 2016
Indiana Jones and the Last Crusade, Steven Spielberg, 1989
In the Mouth of Madness, John Carpenter, 1994
It Follows, David Robert Mitchell, 2014
Jaws, Steven Spielberg, 1975
Jheronimus Bosch — Touched by the Devil, Pieter van Huystee, 2015
Katzelmacher, Rainer Werner Fassbinder, 1969
Kiss Me Deadly, Robert Aldrich, 1955
The Lair of the White Worm, Ken Russell, 1988
Lady Frankenstein, Mel Welles & Aureliano Luppi, 1971
The Lady From Shanghai, Orson Welles, 1947
Logan, James Mangold, 2017
Lost Highway, David Lynch, 1997
Mad Max 2: The Road Warrior, George Miller, 1981
Manhunter, Michael Mann, 1986
Das merkwürdige Kätzchen, Ramon Zürcher, 2013
Mononoke-hime (Prinzessin Mononoke), Hayao Miyazaki, 1997
Monty Python’s The Meaning of Life, Terry Jones, 1983
A Nightmare on Elm Street, Wes Craven, 1984
Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens, Friedrich Wilhelm Murnau, 1922
Nóż w wodzie (Das Messer im Wasser), Roman Polanski, 1962
Only God Forgives, Nicolas Winding Refn, 2013
Paperhouse, Bernard Rose, 1988
The Pianist, Roman Polanski, 2002
Pisma myortvogo cheloveka (Briefe eines Toten), Konstantin Lopuschanski, 1986
Playtime, Jacques Tati, 1967
Poltergeist, Tobe Hooper, 1982
Predator, John McTiernan, 1987
Profondo Rosso, Dario Argento, 1975
Raging Bull, Martin Scorsese, 1980
Die Reise ins Glück, Wenzel Storch, 2004
Repulsion, Roman Polanski, 1965
Reservoir Dogs, Quentin Tarantino, 1992
Return to Oz, Walter Murch, 1985
RoboCop, Paul Verhoeven, 1987
Saya Zamurai, Hotoshi Matsumto, 2010
Scrooged, Richard Donner, 1988
Seconds, John Frankenheimer, 1966
The Secret of NIMH, Don Bluth, 1982
A Separation, Asghar Farhadi, 2011
The Shadow, Russell Mulcahy, 1994
The Shining, Stanley Kubrick, 1980
Spoorloos, George Sluizer, 1988
Star Trek II: The Wrath of Khan, Nicholas Meyer, 1982
The Terminator, James Cameron, 1984
Total Recall, Paul Verhoeven, 1990
The Toxic Avenger, Michael Herz & Lloyd Kaufman, 1984
Trainspotting, Danny Boyle, 1996
Tremors, Ron Underwood, 1990
Troll 2, Claudio Fragasso, 1990
Whore, Ken Russell, 1990
Wild at Heart, David Lynch, 1990
Zombi 3, Lucio Fulci, Bruno Mattei & Claudio Fragasso, 1988

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kane, Erdmann und Co.: Die besten Filme aller Zeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s