ZFF 2016: Swiss Army Man

zff2016_logo04

Der Swiss Army Man ist der nützlichste Superheld aller Zeiten: Seine Fürze sind so stark, dass man auf ihm übers Wasser fahren kann wie mit einem Jetski. Schlägt man seinen Zeigefinger und Daumen gegeneinander, sprühen Funken, so dass man Feuer machen kann. Und mit seinen Zähnen kann man sich den Bart abrasieren. Ausserdem ist er eine verrottende Wasserleiche.

Hank (Paul Dano) traut seinen Augen kaum, als der Swiss Army Man (Daniel Radcliffe) an seinen Strand gespült wird. Eigentlich wollte Hank grad Selbstmord begehen, denn er hockt schon eine ganze Weile auf einer einsamen Insel fest. Aber mithilfe des Swiss Army Man könnte er es tatsächlich zurück in die Zivilisation schaffen.

Swiss Army Man ist eine durchgeknallte Groteske, ein kleines Meisterwerk des Surrealen, der erste Langfilm des Videoclip-Duos The Daniels — einer breiten Öffentlichkeit bekannt dank ihres lebensverändernden Musikvideos zu „Turn Down For What“.

Dabei ist Swiss Army Man nicht einfach nur eine Aneinanderreihung witziger Einfälle, keine blosse Nummernrevue: Die Beziehung zwischen Hank und dem Swiss Army Man geht einem tatsächlich zu Herzen. Irgendwann fängt die Leiche nämlich an zu reden, stellt sich als Manny vor. Der erinnert sich aber nicht an sein Leben vor dem Tod, so dass ihm Hank die ganze Welt erklären muss – dabei hat er doch selbst von nichts eine Ahnung. Am Ende ist es der Tote, der ihm etwas beibringt. Hach, wie schön.

Besonders erwähnen möchte ich die Filmmusik von Andy Hull und Robert McDowell, ihres Zeichens Mitglieder der Indie-Rockband Manchester Orchestra. Im Film murmelt Hank einmal das Lied „Cotton Eye Joe“ vor sich hin, oder er singt Manny das Titelthema zu Jurassic Park vor, um in ihm Erinnerungen an das Leben als Mensch zu wecken. Davon ausgehend haben Hull und McDowell einen A-cappella-Soundtrack eingespielt, der diese Melodien zum Teil in genialer Art und Weise variiert und weiterführt.

Hm, Daniel Scheinert, Daniel Kwan, Daniel Radcliffe … Kann es zuviel Daniels geben? Die Antwortet lautet: Nein.
 

Swiss Army Man läuft in der Kategorie Special Screenings
Letzte Vorstellung: Sa 1.10. um 20.30 Uhr in der Arena 4 (ausverkauft)
Regulärer Kinostart am 27. Oktober
Swiss Army Man
USA 2016, 95 Min.
Regie & Drehbuch: Daniel Scheinert, Daniel Kwan
Mit Paul Dano, Daniel Radcliffe et al.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s